Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 


http://myblog.de/mundilfarii

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
DIe Kunst des Review-Schreibens

Als Musikinteressierter Mensch lese ich im Internet zweifelsohne viele Reviews von irgendwelchen musikalischen Tonträgern oder auch mal von diversen Filmen. Zu 75% werde ich allerdings enttäuscht. Es liegt nicht an der fehlenden Kreativität, dem schlechten Ausdruck oder der Benotung. Nein, das ist alles nicht Grund für meine Kritik der Kritik.

Vielmehr ist es das reine Herunterrasseln der eigenen Meinung. Die eigene Meinung sollte ein Teil des Reviews sein, nicht Hauptsinn. Ich persönlich lese ein Review um herauszufinden: "Würde ich das Album mögen?". Dabei helfen mir vor allem verallgemeinerte Aussagen à la "Das Album ist scheisse!" keineswegs weiter. Ausserdem kriege ich leichte Wutanfälle, wenn ich soetwas lesen muss. Es sollte heissen "Ich finde das Album scheisse"! Denn dadurch wird deutlicher ersichtlich, das es sich lediglich um die Meinung des Autors handelt. Es sollte zudem eine objektive (!) Beschreibung der Musik beiliegen, die einem zeigt, wie man sich die Musik vorzustellen hat und ob es wert wäre, den Tonträger zu erwerben. Das ist das Hauptproblem. Lediglich seine reine subjektive Meinung in ein Review zu portieren führt zu einem, für den Leser, schlichtweg wertlosen Urteil. Die Benotung ist demnach relativ egal, obwohl es mir öfters vorkommt, das es schlichtweg sehr selten mit Objektivität zugeht. Da werden gute Musiker wertetechnisch denunziert, bloss weil sie dem musikalischen Horizont des Autoren nicht "gerecht" werden. Und das ist schade und zeigt den tiefsitzenden Musikfaschismus...

Reviews schreiben ist nicht unbedingt leicht, ich kriege es schliesslich auch nie zufriedenstellend hin, doch sollten diese Punkte Beachtung finden...

 

Das wärs für jetzt... 

13.9.07 00:05
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung